20. Internationales Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke

Auch im heurigen Jahr bietet, vom 28. bis 29. September 2017, das 20. Internationale Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke wieder eine breite Plattform zum Austausch von Erfahrungen zwischen Betreibern, Anwendern, Experten und zuständigen Behörden. Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft werden in Brixen (Südtirol) u.a. zu Themenschwerpunkten wie Technik und Innovation, Planung und Bau oder Umwelt referieren. 

Wir freuen uns, dass sich zu den Referenten auch zwei Experten aus unserem Institut einreihen. Einen wissenschaftlichen Beitrag über die „Energetische Optimierung durch Refurbishment“ wird Prof. Dr. Helmut Benigni liefern. Dipl.-Ing. Dr. Jürgen Schiffer spricht über das Thema „Verbesserung der Zu- und Abströmung von Kraftwerkanlagen“.

Nähere Informationen zum 20. Internationalen Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke gibt es HIER zu finden.

Übrigens – in Brixen ist in der Zeit von 1936 bis 1941 eines der größten Wasserkraftwerke südlich der Alpen entstanden. Die mittlere Jahresproduktion dieses Kraftwerks beträgt heute 515 GWh. Spannendes zur Geschichte dieses beeindruckenden Bauwerkes und weitere technische Details sind hier zu entdecken: Wasserkraftwerk Brixen.

3. Fachtagung der IDM Südtirol Alto Adige

Inspektion und Instandhaltung von Wasserkraftwerken

Im historischen Kraftwerk Kardaun (Bozen), findet am Freitag, dem 12. Mai 2017, die diesjährige dritte Auflage der Veranstaltung „Inspektion & Instandhaltung von Wasserkraftwerken“ statt. Das Hauptaugenmerk wird heuer auf Sicherheits- und Notschlussorgane gerichtet.

Prof. Dr. Helmut Jaberg wird im Rahmen der Fachtagung über das Thema „Verschlussorgane: Hydraulische Auslegung, numerische Berechnung und experimentelle Überprüfung“ referieren.

Für weitere Informationen zum Programm klicken Sie bitte hier: Programm Fachtagung

Wissenswertes über das Kraftwerk Kardaun gibt es hier zu erfahren: alperia Wasserkraftwerk Kardaun

26. April 2017

21.Praktikerkonferenz Graz

Letzter Tag der 21. Praktikerkonferenz Graz

Der dritte und leider bereits letzte Tag der Praktikerkonferenz kam, wie bereits die beiden Tage zuvor, dem Grundsatz von Dr. Helmut Jaberg nach: "Noch nie wurde die Diskussion abgebrochen, nicht aus Zeitgründen, schon gar nicht aus anderen Gründen." Die an der Konferenz teilnehmenden Spezialistinnen und Spezialisten, verfolgten einmal mehr mit regem Interesse den fachlichen Darlegungen der Referierenden und pflegten den Gedankenaustausch zu unterschiedlichen Themen im Bereich Pumpen in der Verfahrens- und Abwassertechnik.

Die 21. Praktikerkonferenz Graz diente somit einmal mehr Herstellern und Betreibern der Pumpenbranche dem Dialog und wurde durch die Schlussworte von Dr. Jaberg beendet.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und freuen uns bereits heute auf die 22. Praktikerkonferenz Graz!

25. April 2017

Tag 2 der Praktikerkonferenz Graz

Auch der zweite Tag der 21. Praktikerkonferenz lockte über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Grazer Schlossberg. Trotz der prächtigen Aussicht über Graz, legten die Expertinnen und Experten ihre Konzentration in die Ausführungen der Referenten. Wiederum wurde über die unterschiedlichsten Einsatzgebiete von Pumpen ausführlich gesprochen und über aktuelle Herausforderungen diskutiert.

Zum Ende des informativen Konferenztages wurde der Schlossberg von den Praktikerinnen und Praktikern erkundet. So wurde als Kontrast zum technologischen Tagesprogramm, das Rad der Zeit zurück gedreht und ein Einblick in die Geschichte der alten Gemäuer gegeben. Der Empfang des Bürgermeisters der Stadt Graz, Mag. Siegfried Nagl, durch welchen Gemeinderat Peter Stöckler führte, setzte den gemütlichen Schlusspunkt. Hier ließ man mit der musikalischen Untermalung des Filip Pavic Duo den Tag gemeinsam ausklingen.

Mit voller Spannung blicken wir dem dritten Tag der Praktikerkonferenz entgegen.

24. April 2017

Auftakt zur 21.Praktikerkonferenz Graz

Von Praktiker für Praktiker. Dieser Prämisse von Dr. Helmut Jaberg folgten bereits zum Start der 21.Praktikerkonferenz Graz über 100 Expertinnen und Experten aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz.

Auf dem schönsten Platz über den Dächern von Graz, dem Grazer Schlossberg, wurde angeregt über aktuelle Themen und Problemstellungen aus der Praxis berichtet, sowie Erfahrungen und Know-How ausgetauscht.

Zum Abschluss des ersten Konferenztages entführte die Praktikerkonferenz zu einem Rundgang durch die wunderschöne Grazer Altstadt. Den Ausklang bildete ein Empfang im Palais Attems, dem bedeutendsten Adelspalais der Steiermark, durch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, wo in entspannter Atmosphäre noch über das eine und andere Thema diskutiert wurde.

Wir freuen uns auf den zweiten Tag der Konferenz und weitere spannende Ausführungen unserer teilnehmenden Fachleute.

    13. April 2015

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Theorie & Praxis im Labor

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Master of Engineering Wasserkraft - Fernstudium

    Die Teilnehmer des 2. Jahrgangs absolvierten erfolgreich die ersten Laborübungen im Zuge der Präsenszeiten des berufsbegleitenden Fernstudiums im Labor des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz. Im Mittelpunkt der Laborübungen stand die Messtechnik in Theorie und Praxis wie z.B. die Durchflussmessung in allen Facetten.

    Mehr Infos zum Universitätslehrgang Wasserkraft.

    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft

    17. März 2015

    Universitätslehrgang Wasserkraft erfolgreich gestartet

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Master of Engineering Wasserkraft - Fernstudium

    Mit der "Kick-Off"-Veranstaltung am Freitag, 6.3.2015, startete bereits der zweite Ausbildungslehrgang des Universitätslehrgangs Wasserkraft mit 10 Teilnehmern und einigen Vortragenden in das erste Semester. Der Lehrgang ist ein berufsbegleitendes Fernstudium über die Life-Long Learning - Plattform der TU Graz.

    Haben Sie Interesse am Universitätslehrgang Wasserkraft? Wann und wie können Sie einsteigen? Für Ihre Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Mag. Oppelz unter +43 316 873 8071 oder wasserkraft@tugraz.at.

    Mehr Informationen zum Universitätslehrgang Wasserkraft.

    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Gruppenfoto Kick-off
    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Kick-off: Univ.-Prof. Dr. Helmut Jaberg, Institutsleiter HFM, TU Graz
    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Kick-off
    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Mag a . Christine Stöckler-Penz, Leiterin Life Long Learning, TU Graz

    26. Jän. 2015

    Änderung der Abhaltung Prüfung 317.024 „Hydraulische Strömungsmaschinen“

    Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz

    Ab dem SS 2015 wird die Prüfung 317.024 „Hydraulische Strömungsmaschinen“ nicht mehr mündlich, sondern schriftlich abgehalten (Prüfungsdauer 60 Minuten).


    Die Prüfung 317.025 „Hydraulische Strömungsmaschinen Vertiefung wird mit Prüfung 317.024 kombiniert und weiterhin mündlich abgehalten (Prüfungsdauer zusammen 60 Minuten). Die Termine für die mündliche Prüfung werden wie bisher mit Herrn Prof. Jaberg vereinbart. Kontaktieren Sie dazu das Sekretariat des Instituts [Kontakt].


    Prüfungstermine:

    • MI., 04.03.2015 16:00 Uhr
    • DI., 12.05.2015 14:00 Uhr
    • FR., 03.07.2015 14:00 Uhr
    • FR., 16.10.2015 14:00 Uhr

    Download

    22. Jän. 2015

    Volles Haus bei der Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Vorarlberger Illwerke AG

    Im Zuge der Vortragsreihe Strömungsmaschinen folgten knapp an die 50 Personen den fundierten Ausführungen von Dr. Peter Meuburger, Leiter Abteilung Maschinenbau der Vorarlberger Illwerke AG, zum spannenden Thema "Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung". Besonders durch die Teilnahme von renommierten Betreibern und Herstellern der Wasserkraftbranche ergab sich im Anschluß eine interessante Diskussion über Details des Schadenshergangs sowie Betriebserfahrungen des aktuellen Rodundwerks.

    Mit dieser Vortrag ist es uns wieder gelungen in einem kleinen, angenehmen Rahmen über Neuerungen, Fragestellungen, Probleme und Lösungen zu berichten und zu diskutieren.

    Wir hoffen, hiermit Ihr Interesse für den kommenden Vortrag dieser Vortragsreihe (Sommersemester 2015) zu wecken und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen: Dr. Peter Meusburger referiert fundiert über das Schadensausmaß
    ^Volles Haus beim der Vortragsreihe Strömungsmaschinen am Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz
    Vortragsreihe Stroemungsmaschinen: Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung, Dr. Peter Meusburger, Vorarlberger Illwerke AG
     

    15. Jän. 2015

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Vorarlberger Illwerke AG

    Zum Jahresauftakt referiert Dr. Peter Meuburger, Leiter Abteilung Maschinenbau der Vorarlberger Illwerke AG, im Zuge der Vortragsreihe Strömungsmaschinen über das spannende Thema "Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung".

     

    Vortrag: Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung

    Referent: Dr. Peter Meuburger, Vorarlberger Illwerke AG

    Wann: Mittwoch, 21. Jänner 2015, 16:00

    Wo: Kopernikusgasse 24, Seminarraum HFM, 4. Stock [Lageplan...]

    PDF-DOWNLOAD: Ankündigung mit Detaildaten

     

    Mit dieser Vortragsreihe wollen wir Ihnen die Gelegenheit bieten, in einem kleinen, angenehmen Rahmen über Neuerungen, Fragestellungen, Probleme und Lösungen zu berichten, sich zu informieren und zu diskutieren. Wir hoffen, die Vorträge erwecken Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen: Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung, Dr. Meusburger, Illwerke AG

    4. Dez. 2014

    RENEXPO: Rückblick

    RENEXPO - 6. Internationale Kleinwasserkraftkonferenz: Innovation und Wirtschaftlichkeit

    Mit einem spannenden Leitwort eröffnete Prof. Helmut Jaberg, Institutsleiter HFM, die Vortragsblöcke zum Thema "Messung und Erhöhung der Effizienz" und "Alternative Kleinwasserkraft" im Zuge der 6. Internationale Kleinwasserkraftkonferenz: "Innovation und Wirtschaftlichkeit" im Rahmen der Renexpo 2014 in Salzburg.

    Der Vortrag des wissenschaftlichen Mitarbeiters und Messtechnikspezialist unseres Instituts, Mark Guggenberger, vermittelte den Kongressteilnehmern in plakativer Weise die Vor- und Nachteile der verschiedenen Messverfahren zur Wirkungsgrad- und Anlagenmessung von Wasserkraftwerken. In der nachfolgenden Diskussion- und Fragerunde erzeugte dieses Thema ein reges Interesse und intensiven Austausch zwischen den Kongressteilnehmern. Es hat sich gezeigt das die Wirkungsgradmessung von Kraftwerken grundlegendes Verständnis der messtechnischen Verfahren, deren praktischen Anwendung sowie fundiertes hydraulisches Fachwissen benötigt.

    RENEXPO Hydro 2014, Stand des Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz
    RENEXPO Hydro 2014, Stand des Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz

    Die vielen detaillierten Fragen der Kleinwasserkraftwerksbetreiber an unserem Stand zu strömungstechnischen Themen rund um Turbine, Einlauf, Saugrohr, etc. führte zu einem inspirierenden Austausch.

    5. Nov. 2014

    RENEXPO Hydro Kongress

    Die RENEXPO Hydro ist eine Fachmesse und Kongress für Wasserkraft und Photovoltaik. Bei der 6. Internationalen Kleinwasserkraftkonferenz: Innovation und Wirtschaftlichkeit (zum Programm...) im Rahmen der Kongressmesse RENEXPO® HYDRO werden hoch interessante technische Neuigkeiten zu Neubau, Sanierung und Revitalisierung von Kraftwerksanlagen vorgestellt. Das besonders gefragte Thema "Erhöhung der Effizienz" wird Univ. Prof. Dr. techn. Helmut Jaberg von der Technischen Universität Graz in seinem Vortragsblock diskutieren.

    Vortragender & Chairmen

    Prof. Helmut Jaberg
    Leiter des Institus für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz

    Vortragsthema

    Wirkungsgrad- und Anlagenmessung

    Wann

    Block IV: Messung und Erhöhung der Effizienz, 14:00 - 14:25

     

    Kongress

    RENEXPO Hydro Kongress

    Datum 

    27. - 28.11.2013

    Ort 

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Schwerpunkte:

    6. Internationale Kleinwasserkraftkonferenz:
    Innovation und Wirtschaftlichkeit

    Donnerstag, 27.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr

    2. Fachkongress:
    Gewässerverträglicher Wasserkraftausbau

    Freitag, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr

    2. Seminar:
    Mess-, Steuer- und Regeltechnik

    Freitag, 28.11.2013: 10.00 - 12.00 Uhr

    2. Seminar:
    Rohrsysteme für Wasserkraftanlagen

    Freitag, 28.11.2013: 12.30 - 14.30 Uhr

    PDF-Programm

    Download


    Besuchen Sie unser Institut am Stand B12 auf der Renexpo Hydro. Wir berichten über Projekte sowie Innovationen aus Forschung & Entwicklung im Bereich Wasserkraft und freuen uns auf einen inspirierenden Austausch mit Ihnen. Kostenlose Freikarte(n) für RENEXPO Austria online anfordern

     

    Kongressteilnahme: - 20% Rabatt auf die Anmeldegebühr

    Sie wollen am Kongress auf der RENEXPO teilnehmen - buchen Sie bis Mitte Novemeber und erhalten mit dem Gutscheincode SA14GRAZ einen Nachlass von 20% auf die Anmeldegebühr!

    Jetzt online anmelden und -20% Rabatt sichern.

    24. Okt. 2014

    Freikarte für RENEXPO Hydro und PV 2014

    Die RENEXPO Hydro ist eine Fachmesse und Kongress für Wasserkraft und Photovoltaik. Auch das Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen wird wieder mit einem Messestand vor Ort präsent sein und über Projekte sowie Innovationen aus Forschung & Entwicklung im Bereich Wasserkraft berichten.

     

    Datum 

    27. - 29.11.2013

    Ort 

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Öffnungszeiten

    Donnerstag, 27.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Freitag, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Samstag, 29.11.2013: 09.00 - 15.00 Uhr

    UNSER STAND

    Nummer B12
    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



    Falls Sie die RENEXPO in Salzburg besuchen möchten, erhalten Sie unter dem folgenden Link eine kostenlose Freikarte.

    Kostenlose Freikarte(n) für RENEXPO Austria online anfordern

    oder

    Freikarte(n) am Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen [Karte...] abholen.


    Kongressteilnahme: - 20% Rabatt auf die Anmeldegebühr

    RENEXPO HYDRO Kongress: Zum Programm

    Sie wollen am Kongress auf der RENEXPO teilnehmen - buchen Sie bis Mitte Novemeber und erhalten mit dem Gutscheincode SA14GRAZ einen Nachlass von 20% auf die Anmeldegebühr!

    Jetzt online anmelden und -20% Rabatt sichern.

    15. Okt. 2014

    19. Praktikerkonferenz Pumpen 2015: Call for Paper

    Praktikerkonferenz Pumpen

    Haben sie neue Erfahrungen mit zukunftsweisenden Entwicklungen und neuartigen Konzepten beim Bau, Einsatz oder Trouble Shooting von Pumpen in der chemischen Verfahrens- und Raffinerietechnik, in der Pharma- und Papierindustrie oder in der Kraftwerkstechnik? Konnten Sie innovative Lösungen zur Energieersparnis in der Anwendung von Pumpen bereits erfolgreich umsetzen?

    Senden Sie uns an info@praktiker-konferenz.com eine Kurzzusammenfassung / Abstract (max. ½ DIN A4 Seite) Ihres Vortrags für die 19. Praktikerkonferenz "Pumpen in der Verfahrens- und Kraftwerkstechnik" 2015 zu.

    Mehr Informationen unter www.praktiker-konferenz.com.

    13. Aug. 2014

    Besuchen Sie uns auf der HYDRO 2014

    Hydro 2014 - Visit us at stand 165.

    Herzlich laden wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der HYDRO 2014 ein unseren Stand (Nr. 165, Lario Wing) zu besuchen. Es werden aktuelle Forschungs- und Engineering-Projekte präsentiert – wie immer wird das offene Wort gepflegt – und wir freuen uns auf einen regen Austausch an unserem Stand.

     

    HYDRO 2014

    Wo: Villa Erba, Cernobbio. Comosee / Italien

    Wann: 13 - 15 Oktober 2014

    Unser Stand: Nr. 165, Lario Wing

    Visit us @ Stand 165 - Institute for Hydraulic Fluid Machines - Technical University Graz

    Themen:

    • CFD for optimization, designing and trouble shooting
    • Model test / acceptance tests acc. ISO/IEC-Standards
    • 4-Quadrant test rig acc. IEC 60193 (DN 500, 500 kW)
    • Power plant measurement like thermodynamic efficiency-, flow-, vibration- , stress measurements
    • Regulating possibilities of HEPP / PSP
    • PSP: Hydraulic short circuit, variable speed, hydraulic torque converters
    • Pump turbine: Analysis of flow fields
    • Low part load operation, turbine operation stability
    • Analysis of pressure surge
    • Hybrid power plants

     

    Konferenzvortrag:

    Session 20: Hydro plant rehabilitation and refurbishment

    Vortrag: Refurbishment of semi-regulated Kaplan turbines and customised hydraulic development by CFD

    Vortragender: Prof. Helmut Benigni, Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen, TU Graz

     

    Standpersonal:

    • O.Univ.-Prof. DI Dr.techn. Helmut Jaberg, Institutsleiter
    • Assoc.Prof. DI Dr.techn. Helmut Benigni, stellvertretender Institutsleiter
    • DI Stefan Höller-Litzlhammer
    • Mag. Benno Wiesenberger

     

    Bei Fragen oder Terminkoordinierung kontaktieren Sie bitte:
    Mag. Benno Wiesenberger, +43 316 873 7573, benno.wiesenberger@tugraz.at.

     

    Für Ihr Wohl ist mit erlesenen steirischen Weinen an unserem Stand gesorgt.

     

    Auf Ihr Kommen freut sich Prof. Helmut Jaberg und sein Team.

     

    29. Juli 2014

    RENEXPO® HYDRO 2014

    RENEXPO Hydro

    Die RENEXPO® HYDRO 2014, die Wasserkraftmesse für Österreich, Deutschland, die Schweiz und Südtirol, die nun zum sechsten Mal im Messezentrum Salzburg, vom  27. – 29. November 2014 stattfindet.

    Bei der Internationalen Kleinwasserkraftkonferenz im Rahmen der RENEXPO® HYDRO 2014 werden hoch interessante technische Neuigkeiten zu Neubau, Sanierung und Revitalisierung von Kraftwerksanlagen vorgestellt.

    Das besonders gefragte Thema „Erhöhung der Effizienz“ (Block IV) wird O.Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Jaberg vom Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen der Technischen Universität Graz in seinem Vortragsblock am ersten Messetag diskutieren.

     

    2. Juni 2014

    Einladung zur Vorlesung

    Planung und Genehmigung von Wasserkraftwerken

    Mit dieser Vorankündigung erlauben wir uns, auf die in diesem Jahr zum 1. Mal angebotene Vorlesung von Herrn Dipl.-Ing. Oliver Haupt


    „Planung und Genehmigung von Wasserkraftwerken"

    aufmerksam zu machen und einzuladen.

    Inhalte:

    • Umwelt
    • Gesetzliche Rahmenbedingungen: Materiengesetze (WR, NR, …..) , UVP-Gesetz,
      Behördenzuständigkeitenk, Instanzen, Fristen
    • UVP: Grundprinzip, Geltungsbereich, Abgrenzung, Aufbau
    • WRRL: Bestandteile, Durchführungsverordnungen und -zeiträume, Nachweispflicht
    • Gesetzliche Grundlagen der Baugenehmigung
    • Raumordnung und Landesplanung
    • Umweltverträglichkeitsprüfung/ Planfeststellung (D) (Mensch, Fauna, Flora, Luft, Boden, Gewässer, Landschaftsbild, Wasserlebewesen)

    Dieses Angbot richtet sich nur an Studenten sondern auch an interessiertes Fachpublikum der Industrie.

    Vortragender:
    Dipl.-Ing. Oliver Haupt
    KfW-Development Bank
    Senior Expert Hydro Power

    Wo:
    Seminarraum des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz, Kopernikusgasse 24, A-8010 Graz [Karte…]

    Wann:
    Blockvorlesung am
    Montag, 30. Juni - Mittwoch, 2. Juli

    Anmeldungen bitte per TUGOnline oder per Email an Frau Pöschl (jeannine.poeschl@tugraz.at) oder Frau Schabus (tatjana.schabus@tugraz.at).

     

    Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

    29. April 2014

    Einladung zum Fachvortrag

    Fachvortrag "HYDRAULISCHE AUSLEGUNG VON INDUCERS FÜR RAKETENTREIBSTOFFPUMPEN" von Prof. Böhle

    Wir laden interessiertes Fachpublikum aus der Industrie, Universität und Forschung aber auch Studenten herzlich zum äußerst interessanten Vortrag


    "Hydraulische Auslegung von Inducern für Raketentreibstoffpumpen"


    von Hr. Prof. Böhle an der Technischen Universität Graz ein.


    Vortragender:
    Prof. Dr.-Ing. Martin Böhle, Lehrstuhlleiter
    Lehrstuhl für Strömungsmechanik, Akustik und Strömungsmaschinen, TU Kaiserslautern

    Wo:
    Seminarraum des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz, Kopernikusgasse 24, A-8010 Graz [Karte…]

    Wann:
    Donnerstag, 8. Mai 2014, 16:15 Uhr

     

    Bei Fragen kontaktieren Sie unser Sekretariat (sekretariat.hfm@tugraz.at, +43 316 873 8079).

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

     

     

    Prof. Martin Böhle

    Seit dem 1.Oktober 2008 wird im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Lehrstuhl für Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen von Prof. Dr. Ing. Martin Böhle geleitet. Seine Forschungsschwerpunkte beziehen sich vornehmlich auf die Entwicklung von netzfreien CFD Methoden, Strömungen in thermischen und hydraulischen Strömungsmaschinen sowie auf die Entwicklung von alternativen Energiemethoden.

     

    Sie sind an den Vortragsunterlagen interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit Herrn Wiesenberger auf.

    28. März 2014

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Theorie & Praxis im Labor

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Master of Engineering Wasserkraft - Fernstudium

    Die Teilnehmer des Universitätslehrgangs Wasserkraft absolvierten erfolgreich die ersten Laborübungen im Zuge der Präsenszeiten des berufsbegleitenden Fernstudiums im Labor des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz. Im Mittelpunkt der Laborübungen stand die Messtechnik in Theorie und Praxis wie z.B. die Durchflussmessung in allen Facetten.

    Mehr Infos zum Universitätslehrgang Wasserkraft.

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Laborübungen im Zuge der Präsenszeiten des Fernstudiums an der TU Graz

    17. März 2014

    Universitätslehrgang Wasserkraft erfolgreich gestartet

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Master of Engineering Wasserkraft - Fernstudium

    Mit der "Kick-Off"-Veranstaltung am Freitag, 14.3., startete der Universitätslehrgang Wasserkraft mit 11 Teilnehmern und allen Vortragenden in das erste Semester. Der Lehrgang ist als berufbegleitendes Fernstudium über die Long Life Learning - Plattform der TU Graz konzipiert.

    Haben Sie Interesse am Universitätslehrgang Wasserkraft? Wann und wie können Sie einsteigen? Für Ihre Fragen kontaktieren Sie bitte Herr DI Mosshammer unter +43 316 873 8074 oder wasserkraft@tugraz.at.

    Mehr Infos zum Universitätslehrgang Wasserkraft.

    Studiengangsleiter Prof. Helmut Jaberg, Vortragende, Teilnehmer, TU Graz - Long Life Learning, LehrgangsbetreuerInnen
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
     

    4. Feb. 2014

    Förderstipendium: KELAG unterstützt Studierende

    KELAG

    Mit dem Kelag-Förderstipendium werden Studierende der Fachrichtung Elektrotechnik, Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwissenschaften für das Studienjahr 2014/15 unterstützt. Dieses Angebot richtet sich an Studierende, die motiviert und leistungsbereit sind mit einem der führenden Energiedienstleister in Österreich, zusammenzuarbeiten.

    Rahmenbedingungen für das Stipendium:

    • Ordentliches Studium (Master- oder Diplomstudium)
    • Einhaltung der Studienanspruchsdauer gemäß §18 StudFG und des jeweiligen Studienabschnittes unter Berücksichtigung allfälliger wichtiger Gründe gemäß §19 StudFG
    • Kein bereits abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium

    Detialinformationen unter www.kelag.at/foerderstipendium

    8. Jän. 2014

    Blockvorlesung mit Schwerpunkt CFD: Strömungsmechanik und Stoffaustausch

    CFD - Strömungsmechanik und Stoffaustausch

    Auch in diesem Jahr wird die Vorlesung "Strömungsmechanik und Stoffaustausch" abhalten, die das Heranführen der Studenten an die numerische Strömungssimulation (CFD) zum Ziel hat.

    Durch eine intensive Einführung in das kommerzielle CFD-Programm ANSYS Fluent lernen die Teilnehmer durch Strömungsphänomene dominierte Prozesse eigenständig zu optimieren. Der Schwerpunkt der Vorlesung liegt auf der Anwendung des Werkzeuges CFD auf industrielle Prozesse.

    Termin: 5. bis 9. Mai 2014 (Prüfung am 9.05.2014)

    Anmeldung: bis 14. April 2014

    Nähere Auskünfte zur Vorlesung bei:
    Dipl.-Ing. Dr.sc.techn. MBA Stefan MARTENS
    ANSYS Germany GmbH
    +49 6151 36 44 1 55
    stefan.martens@ansys.com

    Download: Detailinformationen zur Blockvorlesung

    19. Nov. 2013

    Besuchen Sie uns auf der RENEXPO Hydro

    Die RENEXPO Hydro ist eine Messe für erneuerbare Energie mit angeschlossener Konferenz und Schwerpunkt Wasserkraft / Hydro. Zeitgleich findet auch die Renexpo PV mit Fokus Photovoltaik statt.

    An unserem Stand werden aktuelle Forschungs- und Engineering-Projekte präsentiert – wie immer wird das offene Wort gepflegt – und wir freuen uns auf einen regen Austausch an unserem Stand.

    Für Ihr Wohl ist mit erlesenen steirischen Weinen gesorgt.

    Informieren Sie sich an unserem Stand über:

     

    Datum 

    28. - 30.11.2013

    Ort 

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Öffnungszeiten

    Donnerstag, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Freitag, 29.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Samstag, 30.11.2013: 09.00 - 15.00 Uhr

    UNSER STAND

    Halle 1, C05

    Besuchen Sie uns am Donnerstag oder Freitag!



    Wir laden Sie herzlich ein!

    29. Okt. 2013

    Freikarte für RENEXPO Hydro und PV

    Die RENEXPO Hydro ist eine Messe für erneuerbare Energie mit angeschlossener Konferenz mit dem Schwerpunkt Wasserkraft / Hydro. Zeitgleich findet auch die Renexpo PV mit Fokus Photovoltaik statt.

     

    Datum 

    28. - 30.11.2013

    Ort 

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Öffnungszeiten

    Donnerstag, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Freitag, 29.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Samstag, 30.11.2013: 09.00 - 15.00 Uhr



    Falls Sie die RENEXPO in Salzburg besuchen möchten, erhalten Sie unter dem folgenden Link eine kostenlose Freikarte.

    Freikarte RENEXPO Austria


    Sie wollen kostenlos am Kongress auf der RENEXPO teilnehmen - dann kontaktieren Sie uns!

    18. Okt. 2013

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Im Wintersemester bieten wir Ihnen zum Themenkreis Strömungsmaschinen Vorträge von namhaften Fachleuten. Diese berichten über den (Entwicklungs-) Stand, bringen anschauliche Beispiele aus dem Bereich der rotierenden Maschinen und machen einen ausgiebigen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen und Vorhaben.

    Vortragender: Dr.-Ing. Florian Menter

    Vortragstitel: Simulation turbulenter Strömungen mit skalenauflösenden Verfahren - Modelle und Anwendungen

    Über den Referenten:

    Studium an der TU Clausthal-Zellerfeld und von Karman Institute Brüssel, Promotion DLR / TU Clausthal, NASA Research Center, seit 1995 bei Ansys CFX. R&D Fellow. Begründer und Programmierer von mehreren Turbulenzmodellen.

     

    Mit dieser Vortragsreihe wollen wir Ihnen die Gelegenheit bieten, in einem kleinen, angenehmen Rahmen über Neuerungen, Fragestellungen, Probleme und Lösungen zu berichten, sich zu informieren und zu diskutieren. Wir hoffen, die Vorträge erwecken Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Download Vortrag:

    10. Okt. 2013

    Rückblick HYDRO 2013 - reges Interesse an den Leistungen unseres Instituts

    Hydro 2013

    Auf der internationalen Konferenz hydro 2013 in Innsbruck war das Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen des erste Mal mit einem Stand vertreten. Das Leistungsangebot unserer Instituts traf auf starkes Interesse bei den Teilnehmer sowie Ausstellern der Konferenz. Es besteht ein großer Bedarf an einem unabhängigen und neutralen Institut zur Beantwortung spezifischer Fragen rund um hydraulische Strömungsmaschinen und deren Komponenten sowie die Betrachtung des Gesamtsystem eines Wasserkraftwerks. Das Leistungangebot unseres Instituts - Numerische Simulation, Prüfstand, Labor, Feldmessungen und Beratung - wurde mit konkreten Interesse wahrgenommen.

    Wir blicken motiviert in die Zukunft, denn aus den vielen Gesprächen werden spannende Forschungsthemen und neue Ansätze zur Produktentwicklung für Turbinen / Pump-Turbinen / Pumpen sowie Kraftwerken mit Sicherheit entstehen.

    Weiterführende Informationen über unsere Leistungen:

    Unser Stand auf der Hydro 2013 - Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz
    Unser Stand auf der Hydro 2013 - Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz

    27. Sept. 2013

    Viktor Kaplan Akademie - Vortrag Prof. Jaberg "Phänomen Kaplan-Turbine"

    Viktor Kaplan Akademie

    Vor 100 Jahren startete die Kaplan-Turbine ihren Siegeszug rund um die Welt.

    Die Viktor Kaplan Akademie für Zukunftsenergien Mürz veranstaltet in Gedenken der großen Leistung des österreichischen Erfinders und ihre gegenwärtige Bedeutung in Zusammenarbeit mit der TU Graz und Wien eine zweitägige Festveranstaltung mit Vorträgen.

    Am 27. Sept. 2013 wird Prof. Jaberg über das "Phänomen Kaplan-Turbine" referieren.

    Vortrags-Abstract:

    Am 7. August 1913 wurde das Patent mit der Nummer 74244 beim damaligen kaiserlichen-königlichen Patentamt eingetragen, das den Grundstein der weltweit eingesetzten Kaplan-Turbine des Ingenieurs Viktor Kaplan, geboren in Mürzzuschlag, legt.

    Die technische Revolution der Kaplan-Turbine

    Wo lagen die technischen Herausforderungen der Wasserkraft in der Zeit von Viktor Kaplan? Welche Errungenschaften der Kaplan-Turbine führten zu diesem durschlagenden und weltweiten Erfolg der „Kreiselmaschine mit drehbaren Laufradschaufeln“? Wie entdeckte Kaplan die Kavitation welche Auswirkung hat dieser Effekt auf die Kaplan-Turbine? Diesen Fragen wird fundiert auf technisch-historischer Ebene nachgegangen und beantwortet.

    Die technische Weiterentwicklung der Kaplan-Turbine

    Welche technischen Weiterentwicklungen erfolgten seit dem ersten Produktiveinsatz eines Kaplan-Turbinen-Laufrad in dem schwedischen Großkraftwerk Lila Edet aus dem Jahr 1925? Auf historischen Spuren durch die Jahrzehnte der Wasserkraft wird aufgezeigt wie der Wirkungsgrad gesteigert werden konnte. Basierend auf den neuesten Erkenntnissen durch Forschungsprojekte sowie turbinenspezifische Produktentwicklungen am Institut für Hydraulischen Strömungsmaschinen der TU Graz wird aufgezeigt welche Verbesserungspotentiale bestehen.

     

    Weiterführende Informationen über die Kaplan-Turbine.

    13. Aug 2013

    Eine Innovation bewegt die Welt - 100 Jahre Kaplan-Turbine

    Viktor Kaplan Akademie für Zukunftsenergien - 100 Jahre Kaplan-Turbine - Eine Innovation bewegt die Welt

    Anlässlich des runden Geburtstag der Patenteinreichung der Kaplan-Turbine durch Vikrot Kaplan beim damaligen kaiserlichen-königlichen Patentamt veranstaltet die Viktor Kaplan Akademie fuer Zukunftsenergien in Mürzzuschlag eine hochkarätig besetzte Festveranstaltung.

    Unser Institutsvorstand, Prof. Dr. DI Helmut Jaberg wird am Freitag den 27. Sept. 2013 mit dem Thema "Das Phänomen Kaplan-Turbine" spannende Hintergrundinformationen und Einblicke rund um die Kaplanturbine geben.

    Mehr Informationen zur Festveranstaltung "100 Jahre Kaplan-Turbine - Eine Innovation bewegt die Welt"

    7. Aug 2013

    100 Jahre Kaplan - die steirischen Landesräte Dr. Christian Buchmann und Johann Seitinger im Institutslabor

    Vor 100 Jahren, am 7. August 1913 hat der Steirer Viktor Kaplan seine berühmte Wasserturbine mit einstellbaren Laufschaufeln zum Patent angemeldet. Die weiterentwickelte Kaplan-Turbine ist noch immer eine der drei weltweit eingesetzten Typen und wird an unserem Institut weiterentwickelt in Eigenregie oder in Kooperation mit Unternehmen (Auftragsforschung, Produktentwicklung).

    Im Zuge dieses runden Geburtstags der Patenteinreichung der Kaplan-Turbine besuchten die steirischen Landesrät Dr. Christian Buchmann und Johann Seitinger das Labor / Prüfstand des Instituts für hydraulische Strömungsmaschinen. Aufschlussreiche Erklärungen von Prof. Dr. Helmut Jaberg, Institutsleiter, über Turbinen im Allgemeinen und speziell über Kaplanturbinen zeigte den Anwesenden die technischen Weiterentwicklungen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energiegewinnung durch Wasserkraft.

    Mehr Informationen über die Kaplan-Turbine.

    Prof. Dr. Helmut Jaberg, LR Dr. Christian Buchmann, LR Johann Seitinger, CEO Bernhard Puttinger – ECO WORLD STYRIA
    Prof. Dr. Helmut Jaberg, LR Dr. Christian Buchmann, LR Johann Seitinger, CEO Bernhard Puttinger – ECO WORLD STYRIA
    Die Landesräte mit Viktor Kaplan
    Die Landesräte mit Viktor Kaplan
    Im Gespräch über die technischen Weiterentwicklungen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energiegewinnung durch Wasserkraft
    Im Gespräch über die technischen Weiterentwicklungen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energiegewinnung durch Wasserkraft

    4. und 5. Juli 2013

    Institutsexkursion 2013

    Das Institut für hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz hat seine Studenten zur jährlichen Exkursion eingeladen. Durch Besuche von Baustellen sowie Unternehmen wird der Praxisbezug gestärkt und die Studenten erhalten Einblicke in führendende Unternehmen der Wasskraftbranche.

    2013 wurden folgende Fimen besucht:

    • Verbund AG
    • EFG Turbinenbau
    • Kelag

    Mehr Infos und Bilder über die Exkursion...

    Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

    Projektanfrage an Helmut Jaberg

    Helmut Jaberg

    O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.

    +43 664 322 4642

    helmut.jaberg@tugraz.at

    Presse

    Das Institut in der Fachpresse - ein Auszug von Artikeln und Interviews.

    Get connected

    Facebook - Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz
    Google+ - Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz
    XING - Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz

    e