HYDRO 2017, Seville

Seville, one of Europe most beautiful Cities in the autonomous community of Andalusia, southern Spain, provide an ideal setting for the HYDRO 2017. The main-focus of the international conference and exhibition relates on all topical issues of hydropower, the international project planning and implementation to shape the future of world hydropower development.

We are looking forward to your visit!

Stand No. 153, FIBES International Exhibition and Conference Centre

Job Advertisement: Rotating Equipment Engineer

Borealis, the leading provider of innovative solutions in the fields of polyolefins, basic chemicals and plant nutrients, is looking for a Rotating Equipment Engineer for maintenance.

For further information please click here:

DOWNLOAD Job-Information

20th International Practitioners’ Forum Small Hydro

This year, from September 28 to 29, the International Practitioners’ Forum Small Water Power 2017 in Brixen (South Tyrol) will again provide a broad platform for the exchange of know-how and experiences between operators, practitioners, experts and the relevant authorities. Branch and science experts are going to speak about topics referring to technology, innovation, planning and construction as well as environment.

We are happy to announce that two of the speakers are experts from our Institute. Prof. Dr- Helmut Benigni will provide his scientific view on “Energetic optimisation by means of refurbishment”, whereas Dr. Jürgen Schiffer will talk about “Improvements of the inlet and outlet section of power plants”.

For details on the 20th International Practitioners’ Forum Small Hydro, please click HERE.

 By the way – it was in Brixen where between 1936 and 1941 one of the biggest hydro power plants south of the Alps had been built. Today, the average annual output is 515 GWh. For more interesting information on this spectacular building structure and its technical details please refer to the webpages of the hydro power plant: Wasserkraftwerk Brixen

3rd IDM Expert Conference Alto Adige

Inspection and Maintenance of Hydro power plants

On May 12th, 2017 the third IDM Expert Conference on the “Inspection and Maintenance of Hydro Power Plants" took place at the historic power plant Kardaun (Bozen). The main focus was laid on security and emergency shut-off devices.

One of the lectures was held by Prof. Dr. Helmut Jaberg on the topic “Shut-off devices – hydraulic dimensioning, numerical calculation and experimental verification”.

For more information on the conference programme, please refer to the following link: Programm Fachtagung.

Interesting facts on the Kardaun power plant can be found here: alperia Wasserkraftwerk Kardaun

 

26. April 2017

21st Practitioners’ Conference Graz

Day 3 of the Practitioners' Cnference Gra

To the third and unfortunately also last day of the Practitioners’ Conference the same principle of Dr. Helmut Jaberg as always applied: "Never ever has a discussion been interrupted, not due to lack of time and certainly not for other reasons.” Once again the experts listened to the professional insights presented with great interest and exchanged views on various topics related to pumps in process and sewage technology.

To conlude it can be said that the 21st Practitioners‘ Conference Graz – like the previous conferences – provided the ideal opportunity for a dialogue between pump manufacturers and operators.

We thank all participants and are looking forward to the 22nd Practitioners‘ Conference Graz next year!

25. April 2017

Day 2 of the Practitioners' Cnference Graz

The second conference day also attracted more than 100 participants to climb the Schlossberg – on foot or with the funicular. Despite the splendid view at the city of Graz, the experts focussed on the lecturers’ presentations. Again, the different fields of applications of pumps as well as actual challenges have been discussed in detail.

In the late afternoon, the practitioners explored the treasuries and beautiful sites of the Schlossberg. In contrast to the technology-focussed day programme, time had been turned back and we got an insight into the history of the old walls and buildings there. The end of this successful day was marked by a pleasant reception given by the Mayor of Graz, Mag. Siegfried Nagl, and moderated by town councillor Peter Stöckler, which was accompanied by the music of the Filip Pavic Duo.

24. April 2017

Start of the 21st Practitioners’ Conference Graz

Practitioners for practitioners – this is the central premise defined by Dr. Helmut Jaberg, and more than 100 experts from Germany, Luxemburg, Austria and Switzerland answered this call and took part in the 21st Practitioners’ Conference from the very start. On the most beautiful location above the roofs of Graz – on Graz's famous Schlossberg (Castle Hill) – current topics and issues from the field have been reported and experiences as well as know-how have been exchanged.

To wrap up the first conference day, the conference team invited to a tour through the exquisite old town of Graz which ended in the Palais Attems, one of the most important noble palaces of Styria. There, the Governor of Styria, Hermann Schützenhöfer, gave a reception and the participants enjoyed to talk and discuss in a relaxed atmosphere.

    13. April 2015

    University Programme Hydropower – Theoretical and practical lab tutorials

    Study programm hydropower

    The participants of the 2nd programme have successfully taken part in the first block of theoretical and practical laboratory tutorials which are part of the attendance events within the post graduate study programme “Hydropower” at the Institute of Hydraulic Fluid Machinery of the Graz Technical University. These tutorials focussed on all theoretical and practical aspects of measurement technology such as  flow rate measurements etc.

    For more information on the University Programme  Hydropower, please refer to the following link: Universitätslehrgang Wasserkraft.

    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft

    17. März 2015

    Study programme Hydropower launched

    Study programm hydropower

    The postgraduate study programme Hydropower started on Friday, March 6th,  2015 with 10 participants and some of the lecturers.


    Are you interested in the Study Programme Hydropower in English? Please, contact Ms. Oppelz (+43 316 873 8071, wasserkraft@tugraz.at)
    .

    More information on the  Study Programme Hydropower [in German]

    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Gruppenfoto Kick-off
    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Kick-off: Univ.-Prof. Dr. Helmut Jaberg, Institutsleiter HFM, TU Graz
    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Kick-off
    Universitätslehrgang Wasserkraft, Jahrgang 2015, Mag a . Christine Stöckler-Penz, Leiterin Life Long Learning, TU Graz

    26. Jän. 2015

    Änderung der Abhaltung Prüfung 317.024 „Hydraulische Strömungsmaschinen“

    Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz

    Ab dem SS 2015 wird die Prüfung 317.024 „Hydraulische Strömungsmaschinen“ nicht mehr mündlich, sondern schriftlich abgehalten (Prüfungsdauer 60 Minuten).


    Die Prüfung 317.025 „Hydraulische Strömungsmaschinen Vertiefung wird mit Prüfung 317.024 kombiniert und weiterhin mündlich abgehalten (Prüfungsdauer zusammen 60 Minuten). Die Termine für die mündliche Prüfung werden wie bisher mit Herrn Prof. Jaberg vereinbart. Kontaktieren Sie dazu das Sekretariat des Instituts [Kontakt].


    Prüfungstermine:

    • MI., 04.03.2015 16:00 Uhr
    • DI., 12.05.2015 14:00 Uhr
    • FR., 03.07.2015 14:00 Uhr
    • FR., 16.10.2015 14:00 Uhr

    Download

    22. Jän. 2015

    Volles Haus bei der Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Vorarlberger Illwerke AG

    Im Zuge der Vortragsreihe Strömungsmaschinen folgten knapp an die 50 Personen den fundierten Ausführungen von Dr. Peter Meuburger, Leiter Abteilung Maschinenbau der Vorarlberger Illwerke AG, zum spannenden Thema "Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung". Besonders durch die Teilnahme von renommierten Betreibern und Herstellern der Wasserkraftbranche ergab sich im Anschluß eine interessante Diskussion über Details des Schadenshergangs sowie Betriebserfahrungen des aktuellen Rodundwerks.

    Mit dieser Vortrag ist es uns wieder gelungen in einem kleinen, angenehmen Rahmen über Neuerungen, Fragestellungen, Probleme und Lösungen zu berichten und zu diskutieren.

    Wir hoffen, hiermit Ihr Interesse für den kommenden Vortrag dieser Vortragsreihe (Sommersemester 2015) zu wecken und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen: Dr. Peter Meusburger referiert fundiert über das Schadensausmaß
    ^Volles Haus beim der Vortragsreihe Strömungsmaschinen am Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz
    Vortragsreihe Stroemungsmaschinen: Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung, Dr. Peter Meusburger, Vorarlberger Illwerke AG
     

    15. Jän. 2015

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Vorarlberger Illwerke AG

    Zum Jahresauftakt referiert Dr. Peter Meuburger, Leiter Abteilung Maschinenbau der Vorarlberger Illwerke AG, im Zuge der Vortragsreihe Strömungsmaschinen über das spannende Thema "Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung".

     

    Vortrag: Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung

    Referent: Dr. Peter Meuburger, Vorarlberger Illwerke AG

    Wann: Mittwoch, 21. Jänner 2015, 16:00

    Wo: Kopernikusgasse 24, Seminarraum HFM, 4. Stock [Lageplan...]

    PDF-DOWNLOAD: Ankündigung mit Detaildaten

     

    Mit dieser Vortragsreihe wollen wir Ihnen die Gelegenheit bieten, in einem kleinen, angenehmen Rahmen über Neuerungen, Fragestellungen, Probleme und Lösungen zu berichten, sich zu informieren und zu diskutieren. Wir hoffen, die Vorträge erwecken Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen: Rodundwerk II – Schadensfall, Ursachen, Wiederherstellung, Dr. Meusburger, Illwerke AG

    4. Dez. 2014

    RENEXPO: Rückblick

    RENEXPO - 6. Internationale Kleinwasserkraftkonferenz: Innovation und Wirtschaftlichkeit

    Mit einem spannenden Leitwort eröffnete Prof. Helmut Jaberg, Institutsleiter HFM, die Vortragsblöcke zum Thema "Messung und Erhöhung der Effizienz" und "Alternative Kleinwasserkraft" im Zuge der 6. Internationale Kleinwasserkraftkonferenz: "Innovation und Wirtschaftlichkeit" im Rahmen der Renexpo 2014 in Salzburg.

    Der Vortrag des wissenschaftlichen Mitarbeiters und Messtechnikspezialist unseres Instituts, Mark Guggenberger, vermittelte den Kongressteilnehmern in plakativer Weise die Vor- und Nachteile der verschiedenen Messverfahren zur Wirkungsgrad- und Anlagenmessung von Wasserkraftwerken. In der nachfolgenden Diskussion- und Fragerunde erzeugte dieses Thema ein reges Interesse und intensiven Austausch zwischen den Kongressteilnehmern. Es hat sich gezeigt das die Wirkungsgradmessung von Kraftwerken grundlegendes Verständnis der messtechnischen Verfahren, deren praktischen Anwendung sowie fundiertes hydraulisches Fachwissen benötigt.

    RENEXPO Hydro 2014, Stand des Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz
    RENEXPO Hydro 2014, Stand des Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen (HFM) der TU Graz

    Die vielen detaillierten Fragen der Kleinwasserkraftwerksbetreiber an unserem Stand zu strömungstechnischen Themen rund um Turbine, Einlauf, Saugrohr, etc. führte zu einem inspirierenden Austausch.

    5. Nov. 2014

    RENEXPO Hydro Kongress

    Die RENEXPO Hydro ist eine Fachmesse und Kongress für Wasserkraft und Photovoltaik. Bei der 6. Internationalen Kleinwasserkraftkonferenz: Innovation und Wirtschaftlichkeit (zum Programm...) im Rahmen der Kongressmesse RENEXPO® HYDRO werden hoch interessante technische Neuigkeiten zu Neubau, Sanierung und Revitalisierung von Kraftwerksanlagen vorgestellt. Das besonders gefragte Thema "Erhöhung der Effizienz" wird Univ. Prof. Dr. techn. Helmut Jaberg von der Technischen Universität Graz in seinem Vortragsblock diskutieren.

    Vortragender & Chairmen

    Prof. Helmut Jaberg
    Leiter des Institus für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz

    Vortragsthema

    Wirkungsgrad- und Anlagenmessung

    Wann

    Block IV: Messung und Erhöhung der Effizienz, 14:00 - 14:25

     

    Kongress

    RENEXPO Hydro Kongress

    Datum 

    27. - 28.11.2013

    Ort 

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Schwerpunkte:

    6. Internationale Kleinwasserkraftkonferenz:
    Innovation und Wirtschaftlichkeit

    Donnerstag, 27.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr

    2. Fachkongress:
    Gewässerverträglicher Wasserkraftausbau

    Freitag, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr

    2. Seminar:
    Mess-, Steuer- und Regeltechnik

    Freitag, 28.11.2013: 10.00 - 12.00 Uhr

    2. Seminar:
    Rohrsysteme für Wasserkraftanlagen

    Freitag, 28.11.2013: 12.30 - 14.30 Uhr

    PDF-Programm

    Download


    Besuchen Sie unser Institut am Stand B12 auf der Renexpo Hydro. Wir berichten über Projekte sowie Innovationen aus Forschung & Entwicklung im Bereich Wasserkraft und freuen uns auf einen inspirierenden Austausch mit Ihnen. Kostenlose Freikarte(n) für RENEXPO Austria online anfordern

     

    Kongressteilnahme: - 20% Rabatt auf die Anmeldegebühr

    Sie wollen am Kongress auf der RENEXPO teilnehmen - buchen Sie bis Mitte Novemeber und erhalten mit dem Gutscheincode SA14GRAZ einen Nachlass von 20% auf die Anmeldegebühr!

    Jetzt online anmelden und -20% Rabatt sichern.

    24. Oct. 2014

    Free entry ticket for RENEXPO Austria

    The RENEXPO Austria is a fair for renewable energy with attached conference and with small hydropower focus.

     

    Date

    27. - 29.11.2013

    Place

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Opening times

    Thursday, 27.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Friday, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Saturday, 29.11.2013: 09.00 - 15.00 Uhr


    For our students the Institute for Hydraulic Fluid Machinery offers free entry tickets for RENEXPO Austria.

    Order a free entry ticket for RENEXPO Austria

    or

    pick up your free ticket (s) at the Institute of Hydraulic Machinery [map...].


    Congress registration: - 20% discount on the registration fee

    You want to participate in the congress on the RENEXPO - book until mid Novemeber and get with the voucher code SA14GRAZ a 20% discount on the registration fee!

    Register now and get 20% discount.

    15. Okt. 2014

    19. Praktikerkonferenz Pumpen 2015: Call for Paper

    Praktikerkonferenz Pumpen

    Haben sie neue Erfahrungen mit zukunftsweisenden Entwicklungen und neuartigen Konzepten beim Bau, Einsatz oder Trouble Shooting von Pumpen in der chemischen Verfahrens- und Raffinerietechnik, in der Pharma- und Papierindustrie oder in der Kraftwerkstechnik? Konnten Sie innovative Lösungen zur Energieersparnis in der Anwendung von Pumpen bereits erfolgreich umsetzen?

    Senden Sie uns an info@praktiker-konferenz.com eine Kurzzusammenfassung / Abstract (max. ½ DIN A4 Seite) Ihres Vortrags für die 19. Praktikerkonferenz "Pumpen in der Verfahrens- und Kraftwerkstechnik" 2015 zu.

    Mehr Informationen unter www.praktiker-konferenz.com.

    13. Aug 2014

    Visit us @ HYDRO 2014

    Hydro 2014 - Visit us @ stand 165

    We sincerely invite all participants of the HYDRO 2014 to visit our booth (no. 165, Lario Wing) . We present current research and engineering projects.

    We look forward to a lively, open minded and constructive exchange at our booth!

     

    HYDRO 2014

    Where: Villa Erba, Cernobbio. Comosee / Italien

    When: 13 - 15 Oktober 2014

    Our stand: No. 165, Lario Wing

    Visit us @ Stand 165 - Institute for Hydraulic Fluid Machines - Technical University Graz

    Subjects at our stand:

    • CFD for optimization, designing and trouble shooting
    • Model test / acceptance tests acc. ISO/IEC-Standards
    • 4-Quadrant test rig acc. IEC 60193 (DN 500, 500 kW)
    • Power plant measurement like thermodynamic efficiency-, flow-, vibration- , stress measurements
    • Regulating possibilities of HEPP / PSP
    • PSP: Hydraulic short circuit, variable speed, hydraulic torque converters
    • Pump turbine: Analysis of flow fields
    • Low part load operation, turbine operation stability
    • Analysis of pressure surge
    • Hybrid power plants

     

    Conference presentation

    Session 20: Hydro plant rehabilitation and refurbishment

    Topic: Refurbishment of semi-regulated Kaplan turbines and customised hydraulic development by CFD

    Speaker: Prof. Helmut Benigni, Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen, TU Graz

     

    Stand staff

    • O.Univ.-Prof. DI Dr.techn. Helmut Jaberg, Institutsleiter
    • Assoc.Prof. DI Dr.techn. Helmut Benigni, stellvertretender Institutsleiter
    • DI Stefan Höller-Litzlhammer
    • Mag. Benno Wiesenberger

    For questions or appointment coordination, please contact:
    Mag. Benno meadow Berger, +43 316 873 7573, benno.wiesenberger@tugraz.at.


    A fine selection of Styrian wines (southern part of Austria) are waiting for you at our booth.


    Prof. Helmut Jaberg and his team are looking forward to your visit!

     

    29. July 2014

    RENEXPO® HYDRO 2014

    RENEXPO Hydro

    Die RENEXPO® HYDRO 2014, die Wasserkraftmesse für Österreich, Deutschland, die Schweiz und Südtirol, die nun zum sechsten Mal im Messezentrum Salzburg, vom  27. – 29. November 2014 stattfindet.

    Bei der Internationalen Kleinwasserkraftkonferenz im Rahmen der RENEXPO® HYDRO 2014 werden hoch interessante technische Neuigkeiten zu Neubau, Sanierung und Revitalisierung von Kraftwerksanlagen vorgestellt.

    Das besonders gefragte Thema „Erhöhung der Effizienz“ (Block IV) wird O.Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Jaberg vom Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen der Technischen Universität Graz in seinem Vortragsblock am ersten Messetag diskutieren.

     

    2. June 2014

    Einladung zur Vorlesung

    Planung und Genehmigung von Wasserkraftwerken

    Mit dieser Vorankündigung erlauben wir uns, auf die in diesem Jahr zum 1. Mal angebotene Vorlesung von Herrn Dipl.-Ing. Oliver Haupt


    „Planung und Genehmigung von Wasserkraftwerken"

    aufmerksam zu machen und einzuladen.

    Inhalte:

    • Umwelt
    • Gesetzliche Rahmenbedingungen: Materiengesetze (WR, NR, …..) , UVP-Gesetz,
      Behördenzuständigkeitenk, Instanzen, Fristen
    • UVP: Grundprinzip, Geltungsbereich, Abgrenzung, Aufbau
    • WRRL: Bestandteile, Durchführungsverordnungen und -zeiträume, Nachweispflicht
    • Gesetzliche Grundlagen der Baugenehmigung
    • Raumordnung und Landesplanung
    • Umweltverträglichkeitsprüfung/ Planfeststellung (D) (Mensch, Fauna, Flora, Luft, Boden, Gewässer, Landschaftsbild, Wasserlebewesen)

    Dieses Angbot richtet sich nur an Studenten sondern auch an interessiertes Fachpublikum der Industrie.

    Vortragender:
    Dipl.-Ing. Oliver Haupt
    KfW-Development Bank
    Senior Expert Hydro Power

    Wo:
    Seminarraum des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz, Kopernikusgasse 24, A-8010 Graz [Karte…]

    Wann:
    Blockvorlesung am
    Montag, 30. Juni - Mittwoch, 2. Juli

    Anmeldungen bitte per TUGOnline oder per Email an Frau Pöschl (jeannine.poeschl@tugraz.at) oder Frau Schabus (tatjana.schabus@tugraz.at).

     

    Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

    29. April 2014

    Einladung zum Fachvortrag

    Fachvortrag "HYDRAULISCHE AUSLEGUNG VON INDUCERS FÜR RAKETENTREIBSTOFFPUMPEN" von Prof. Böhle

    Wir laden interessiertes Fachpublikum aus der Industrie, Universität und Forschung aber auch Studenten herzlich zum äußerst interessanten Vortrag


    "Hydraulische Auslegung von Inducern für Raketentreibstoffpumpen"


    von Hr. Prof. Böhle an der Technischen Universität Graz ein.


    Vortragender:
    Prof. Dr.-Ing. Martin Böhle, Lehrstuhlleiter
    Lehrstuhl für Strömungsmechanik, Akustik und Strömungsmaschinen, TU Kaiserslautern

    Wo:
    Seminarraum des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz, Kopernikusgasse 24, A-8010 Graz [Karte…]

    Wann:
    Donnerstag, 8. Mai 2014, 16:15 Uhr

     

    Bei Fragen kontaktieren Sie unser Sekretariat (sekretariat.hfm@tugraz.at, +43 316 873 8079).

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

     

     

    Prof. Martin Böhle

    Seit dem 1.Oktober 2008 wird im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Lehrstuhl für Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen von Prof. Dr. Ing. Martin Böhle geleitet. Seine Forschungsschwerpunkte beziehen sich vornehmlich auf die Entwicklung von netzfreien CFD Methoden, Strömungen in thermischen und hydraulischen Strömungsmaschinen sowie auf die Entwicklung von alternativen Energiemethoden.

     

    Sie sind an den Vortragsunterlagen interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit Herrn Wiesenberger auf.

    28. März 2014

    Study program hydropower - theory and practice in the laboratory

    Study programm hydropower

    The participants of the study program hydropower have successfully completed the first laboratory exercises. The focus of the laboratory exercises was measurement technology in theorie and practice, such as flow measurement in all facets.


    Are you interested in participating in the Study programme hydropower in Englisch? Please contact Mr. Mosshammer (+43 316 873 8074, wasserkraft@tugraz.at)
    .

    More info about study programme hydropower.

    Universitätslehrgang Wasserkraft - Laborübungen im Zuge der Präsenszeiten des Fernstudiums an der TU Graz

    4. March 2014

    Study programme hydropower launched

    Study programm hydropower

    The postgraduate professional education for hydropower startet in Friday, 14th of March, with 11 participants and all speakers.


    Are you interested in participating in the Study programme hydropower in Englisch? Please contact Mr. Mosshammer (+43 316 873 8074, wasserkraft@tugraz.at)
    .

    More info about study programme hydropower [German]

    Studiengangsleiter Prof. Helmut Jaberg, Vortragende, Teilnehmer, TU Graz - Long Life Learning, LehrgangsbetreuerInnen
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
    Universitätslehrgang Wasserkraft
     

    4. Feb. 2014

    KELAG-Scholarship 2014/15

    KELAG

    For the KELAG-Scholarship 2014/15 students in electrical engineering, mechanical engineering or industrial engineering can apply. This offer is aimed to students who are motivated and wants to work with a leading energy services provider in Austria.

     

    More info at www.kelag.at/foerderstipendium

    8. Jan. 2014

    Lecture: CFD - fluid mechanics and mass transfer

    CFD - fluid mechanics and mass transfer

    Also in this year, the lecture "fluid mechanics and mass transfer", which has the approach to bring our students closer to the computational fluid dynamics (CFD). Through an intensive introduction to the commercial CFD-program ANSYS Fluent, participants learn through flow phenomena dominated processes independently to optimize. The focus of the course is on the application of the tool CFD to industrial processes.

    Date: 5. - 9. Mai 2014 (Exam: 9.05.2014)

    Registration: untiul 14. April 2014

    More information about lecture:
    Dipl.-Ing. Dr.sc.techn. MBA Stefan MARTENS
    ANSYS Germany GmbH
    +49 6151 36 44 1 55
    stefan.martens@ansys.com

    Download: Informations about lecture [GERMAN]

    19. Nov. 2013

    Visit us at RENEXPO Hydro

    The RENEXPO Hydro is a fair for renewable energy with attached conference and hydropower-focus. At the same time there is also the RENEXPO PV with photovoltaic-focus.

     

    Date

    28. - 30.11.2013

    Place

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Opening times

    Thursday, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Friday, 29.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Saturday, 30.11.2013: 09.00 - 15.00 Uhr

    OUR BOOTH

    Hall 1, C05

    Visit us at Thursday or Friday!


    We like to Invite you. Order a free entry ticket for RENEXPO Hydro + PV.

    29. Oct. 2013

    Free entry ticket for RENEXPO Austria

    The RENEXPO Austria is a fair for renewable energy with attached conference and this year with hydropower-focus.

     

    Date

    28. - 30.11.2013

    Place

    Messezentrum Salzburg
    Am Messezentrum 1
    5020 Salzburg

    Opening times

    Thursday, 28.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Friday, 29.11.2013: 09.00 - 17.00 Uhr
    Saturday, 30.11.2013: 09.00 - 15.00 Uhr


    For our students the Institute for Hydraulic Fluid Machinery offers free entry tickets for RENEXPO Austria.

    Order a free entry ticket for RENEXPO Austria

    18. Oct. 2013

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Vortragsreihe Strömungsmaschinen

    Im Wintersemester bieten wir Ihnen zum Themenkreis Strömungsmaschinen Vorträge von namhaften Fachleuten. Diese berichten über den (Entwicklungs-) Stand, bringen anschauliche Beispiele aus dem Bereich der rotierenden Maschinen und machen einen ausgiebigen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen und Vorhaben.

    Vortragender: Dr.-Ing. Florian Menter

    Vortragstitel: Simulation turbulenter Strömungen mit skalenauflösenden Verfahren - Modelle und Anwendungen

    Über den Referenten:

    Studium an der TU Clausthal-Zellerfeld und von Karman Institute Brüssel, Promotion DLR / TU Clausthal, NASA Research Center, seit 1995 bei Ansys CFX. R&D Fellow. Begründer und Programmierer von mehreren Turbulenzmodellen.

     

    Mit dieser Vortragsreihe wollen wir Ihnen die Gelegenheit bieten, in einem kleinen, angenehmen Rahmen über Neuerungen, Fragestellungen, Probleme und Lösungen zu berichten, sich zu informieren und zu diskutieren. Wir hoffen, die Vorträge erwecken Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Download Vortrag:

    10. Oct. 2013

    Review HYDRO 2013 - keen interest in the performances of our institute

    Hydro 2013

    At the international hydropower-conference in Innsbruck - hydro 2013 - the Institute of Hydraulic Machinery (Graz University of Technology) was represented with a stand for the first time. Our services and performances met with great interest among the participants and exhibitors at the conference. There is a great need for an independent and neutral institution to answer specific questions about Hydraulic Fluid Machinery and its components as well as the consideration of the overall system of a hydropower plant. The services offered by our Institute - Numerical simulation test bench, laboratory, field measurements and consulting - was perceived with specific interest.

    We look motivated in the future because of the many conversations are exciting research topics and new approaches to product development for turbine / pump-turbine / pump and power plants occur with certainty.

     

    For more information about our services:

    Our booth at Hydro 2013 - Institute for Hydraulic Fluid Machinery, Graz University od Technology
    Our booth at Hydro 2013 - Institute for Hydraulic Fluid Machinery, Graz University od Technology

    27. Sept. 2013

    Viktor Kaplan Akademie - Vortrag Prof. Jaberg "Phänomen Kaplan-Turbine"

    Viktor Kaplan Akademie

    Vor 100 Jahren startete die Kaplan-Turbine ihren Siegeszug rund um die Welt.

    Die Viktor Kaplan Akademie für Zukunftsenergien Mürz veranstaltet in Gedenken der großen Leistung des österreichischen Erfinders und ihre gegenwärtige Bedeutung in Zusammenarbeit mit der TU Graz und Wien eine zweitägige Festveranstaltung mit Vorträgen.

    Am 27. Sept. 2013 wird Prof. Jaberg über das "Phänomen Kaplan-Turbine" referieren.

    Vortrags-Abstract:

    Am 7. August 1913 wurde das Patent mit der Nummer 74244 beim damaligen kaiserlichen-königlichen Patentamt eingetragen, das den Grundstein der weltweit eingesetzten Kaplan-Turbine des Ingenieurs Viktor Kaplan, geboren in Mürzzuschlag, legt.

    Die technische Revolution der Kaplan-Turbine

    Wo lagen die technischen Herausforderungen der Wasserkraft in der Zeit von Viktor Kaplan? Welche Errungenschaften der Kaplan-Turbine führten zu diesem durschlagenden und weltweiten Erfolg der „Kreiselmaschine mit drehbaren Laufradschaufeln“? Wie entdeckte Kaplan die Kavitation welche Auswirkung hat dieser Effekt auf die Kaplan-Turbine? Diesen Fragen wird fundiert auf technisch-historischer Ebene nachgegangen und beantwortet.

    Die technische Weiterentwicklung der Kaplan-Turbine

    Welche technischen Weiterentwicklungen erfolgten seit dem ersten Produktiveinsatz eines Kaplan-Turbinen-Laufrad in dem schwedischen Großkraftwerk Lila Edet aus dem Jahr 1925? Auf historischen Spuren durch die Jahrzehnte der Wasserkraft wird aufgezeigt wie der Wirkungsgrad gesteigert werden konnte. Basierend auf den neuesten Erkenntnissen durch Forschungsprojekte sowie turbinenspezifische Produktentwicklungen am Institut für Hydraulischen Strömungsmaschinen der TU Graz wird aufgezeigt welche Verbesserungspotentiale bestehen.

     

    Weiterführende Informationen über die Kaplan-Turbine.

    13. Aug 2013

    Eine Innovation bewegt die Welt - 100 Jahre Kaplan-Turbine

    Viktor Kaplan Akademie für Zukunftsenergien - 100 Jahre Kaplan-Turbine - Eine Innovation bewegt die Welt

    Anlässlich des runden Geburtstag der Patenteinreichung der Kaplan-Turbine durch Vikrot Kaplan beim damaligen kaiserlichen-königlichen Patentamt veranstaltet die Viktor Kaplan Akademie fuer Zukunftsenergien in Mürzzuschlag eine hochkarätig besetzte Festveranstaltung.

    Unser Institutsvorstand, Prof. Dr. DI Helmut Jaberg wird am Freitag den 27. Sept. 2013 mit dem Thema "Das Phänomen Kaplan-Turbine" spannende Hintergrundinformationen und Einblicke rund um die Kaplanturbine geben.

    Mehr Informationen zur Festveranstaltung "100 Jahre Kaplan-Turbine - Eine Innovation bewegt die Welt"

    7. Aug 2013

    100 Jahre Kaplan - die steirischen Landesräte Dr. Christian Buchmann und Johann Seitinger im Institutslabor

    Vor 100 Jahren, am 7. August 1913 hat der Steirer Viktor Kaplan seine berühmte Wasserturbine mit einstellbaren Laufschaufeln zum Patent angemeldet. Die weiterentwickelte Kaplan-Turbine ist noch immer eine der drei weltweit eingesetzten Typen und wird an unserem Institut weiterentwickelt in Eigenregie oder in Kooperation mit Unternehmen (Auftragsforschung, Produktentwicklung).

    Im Zuge dieses runden Geburtstags der Patenteinreichung der Kaplan-Turbine besuchten die steirischen Landesrät Dr. Christian Buchmann und Johann Seitinger das Labor / Prüfstand des Instituts für hydraulische Strömungsmaschinen. Aufschlussreiche Erklärungen von Prof. Dr. Helmut Jaberg, Institutsleiter, über Turbinen im Allgemeinen und speziell über Kaplanturbinen zeigte den Anwesenden die technischen Weiterentwicklungen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energiegewinnung durch Wasserkraft.

    Mehr Informationen über die Kaplan-Turbine.

    Prof. Dr. Helmut Jaberg, LR Dr. Christian Buchmann, LR Johann Seitinger, CEO Bernhard Puttinger – ECO WORLD STYRIA
    Prof. Dr. Helmut Jaberg, LR Dr. Christian Buchmann, LR Johann Seitinger, CEO Bernhard Puttinger – ECO WORLD STYRIA
    Die Landesräte mit Viktor Kaplan
    Die Landesräte mit Viktor Kaplan
    Im Gespräch über die technischen Weiterentwicklungen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energiegewinnung durch Wasserkraft
    Im Gespräch über die technischen Weiterentwicklungen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energiegewinnung durch Wasserkraft

    4. und 5. Juli 2013

    Institutsexkursion 2013

    Das Institut für hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz hat seine Studenten zur jährlichen Exkursion eingeladen. Durch Besuche von Baustellen sowie Unternehmen wird der Praxisbezug gestärkt und die Studenten erhalten Einblicke in führendende Unternehmen der Wasskraftbranche.

    2013 wurden folgende Fimen besucht:

    • Verbund AG
    • EFG Turbinenbau
    • Kelag

    Mehr Infos und Bilder über die Exkursion...

    Contact public relations

    Mr. Helmut Jaberg

    Mr. Helmut Jaberg

    O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.

    +43 664 322 4642

    helmut.jaberg@tugraz.at

    Download

    Presse

    Das Institut in der Fachpresse - ein Auszug von Artikeln und Interviews.

    Get connected

    LinkedIn: Institute of Hydraulic Fluid Machinery (HFM), Graz University of Technolgy
    Google+: Institute of Hydraulic Fluid Machinery (HFM), Graz University of Technolgy